...

Das Corona-Virus Covid-19 (SARS-CoV-2)

Das Corona-Virus Covid-19 (SARS-CoV-2) ist ein hochansteckendes, die Atemwege befallendes Virus. Dabei verteilen sich virushaltige  Partikel beim Atmen, Husten und Sprechen. Die durchschnittliche Inkubationszeit (von Aufnahme des Virus bis zum Erkrankungsausbruch) beträgt 5-6 Tage, kann aber auch bis zu 14 Tage betragen. Das Corona-Virus löst meist moderate Erkältungssymptome mit Fieber, Bronchitis, Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen aus, selten kommt es zur schweren Lungenentzündung mit Multiorganversagen. Bei ca. 10% der Erkrankten bleibt eine chronifizierte Form nach dem Akutinfekt bestehen, als Long-COVID-Syndrom oder Post-COVID-Syndrom bezeichnet, mit Luftnot bei Belastung, ständiger Müdigkeit, Geschmacks-/Geruchsstörung bis hin zur Schwäche der Aufmerksamkeit und der Gedächtnisleistung.

 

Die COVID-Impfung

Wir impfen in allen zugelassenen Altersklassen entsprechend den STIKO-Empfehlungen und halten sämtliche zugelassene COVID-Impfstoffe für Sie bereit. Sie haben die freie Impfstoffauswahl, wobei nicht alle Kombinationen unter den COVID-Impfstoffen möglich sind – hier beraten wir Sie aber jederzeit gerne entsprechend den aktuellen Empfehlungen.  

 

Ihr COVID-Impftermin in unserer Praxis

Bitte vereinbaren Sie Ihren Impftermin telefonisch unter unserer Praxisnummer 07546-2224. Unser qualifiziertes Impfteam beantwortet Ihnen Ihre noch offenen Fragen unmittelbar vor Ort. Bringen Sie bitte Ihren Impfpass und den Anamnese- und Einwilligungsbogen, den Sie sich über untenstehenden Link auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts herunterladen und ausdrucken können, ausgefüllt und unterschrieben mit (wenn Sie schonmal mit dem gleichen Impfstoff in unserer Praxis in der Vergangenheit geimpft wurden, brauchen Sie den Aufklärungsbogen nicht nochmals mitzubringen).

Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit:

 

Häufige Fragen rund um die COVID-Impfung und zu den COVID-Impfstoffen

 

Wie viele Impfungen brauche ich, um als "vollständig geimpft" zu gelten?

Seit dem 01. Oktober 2022 liegt ein vollständiger Impfschutz vor: 

  • nach 3 COVID-Impfungen (die letzte COVID-Impfung muss mindestens 3 Monate nach der 2. COVID-Impfung erfolgt sein), ODER
  • nach 2 COVID-Impfungen PLUS einer mittels PCR-Test nachgewiesenen SARS-CoV-2 Infektion
    • vor der 1. COVID-Impfung, ODER
    • vor der 2. COVID-Impfung, ODER
    • nach der 2. COVID-Impfung, jedoch: seit der Testung müssen mindestens 28 Tage vergangen sein  

 

Grundimmunisierung

Wer noch gar nicht gegen das Corona-Virus geimpft ist, benötigt als Erwachsener 2 COVID-Impfungen im Abstand von 3-6 Wochen, um als grundimmunisiert zu gelten. Bei gesunden Kindern im Alter von 4 - 11 Jahren genügt nach aktueller STIKO-Empfehlung 1 Impfung, eine 2. Impfung wird in dieser Altersgruppe nur empfohlen, wenn Grunderkrankungen vorliegen, oder das Kind im gleichen Hausstand ein weiteres chronisch erkranktes Familienmitglied schützen soll. Bei Kindern im Alter von 6 Monaten bis 4 Jahren sind 3 COVID-Impfungen zur Grundimmunisierung vorgesehen. Je nach Alter sind die Impfstoffe unterschiedlich dosiert. 

 

Boosterimpfungen

Die STIKO empfiehlt allen grundimmunisierten Personen ab 12 Jahren eine 1. Boosterimpfung (also 3. COVID-Impfung insgesamt) mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty® von BioNTech oder Spikevax® von Moderna, jeweils BA4/BA5 omikronadaptiert, sofern die letzte COVID-Impfung der Grundimmunisierung (2. COVID-Impfung insgesamt) 6 Monate oder länger zurückliegt; in begründeten Fällen bei entsprechenden Grunderkrankungen darf auch schon nach 4 Monaten geimpft werden. Als „geboostert“ gilt man ab dem Tag der 1. Boosterimpfung.  

 

Für wen ist eine 2. Boosterimpfung empfohlen?

Die STIKO empfiehlt eine 2. Boosterimpfung (also 4. COVID-Impfung insgesamt) für folgende Personengruppen:

  • Personen im Alter ab 60 Jahren, wenn die 1. Boosterimpfung mind. 3 Monate zurückliegt
  • Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung (Definition s.u.), wenn die 1. Boosterimpfung mind. 3 Monate zurückliegt
  • Bewohner:innen und Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, deren 3. Impfung mind. 6 Monate zurückliegt

 

Grunderkrankungen mit erhöhtem Risiko sind unter anderem:

  • Chronische Erkrankungen der Atmungsorgane (inklusive Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Lungenerkrankung, COPD)
  • Chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen
  • Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen
  • Chronische neurologische Erkrankungen
  • Angeborene oder erworbene Immundefizienz (inkl. Patienten mit neoplastischen Krankheiten)
  • HIV-Infektion

 

Welche Impfstoffe gibt es?

mRNA-Impfstoffe: Comirnaty® von BioNTech oder Spikevax® von Moderna - Mithilfe der mRNA (messenger Ribonukleinsäure) wird der fertige Bauplan für das Corona-Antigen in unsere Körperzellen gebracht, welche dann mit Hilfe dieses Bauplans das Antigen nachbauen und unserem Immunsystem präsentieren. Somit wird das Immunsystem auf das Corona-Virus trainiert.

Vektorimpfstoff: Janssen® von Johnson & Johnson - Bei den Vektorimpfstoffen wird ein Bote (Vektor, z.B. ein anderes Virus) genutzt, um Teile der DNA des Corona-Virus in unsere Körperzellen zu transportieren. Die DNA ist das Original der Bauanleitung, von der eine mRNA angefertigt wird, welche dann wiederum als Bauplan für das Corona-Antigen dient. Dem Immunsystem werden die Corona-Antigene präsentiert und eine Immunität wird hergestellt.

Totimpfstoff: Nuvaxovid® von Novavax - Totimpfstoffe enthalten den abgetöteten, also nicht mehr vermehrungsfähigen Krankheitserreger. Hierzu zählt man auch solche Impfstoffe, die nur Bestandteile oder einzelne Moleküle dieses Erregers enthalten. Das Immunsystem bildet nach der Impfung Antikörper gegen das Protein und kann so eine Covid-19 Infektion abwehren.

Ganzvirus-Impfstoff: Valneva® von Valneva - Der Ganzvirus-Impfstoff enthält das komplette COVID-19-Virus als ganzes Viruspartikel auf Grundlage des Wildtypstamms, das vorher abgetötet und dadurch inaktiviert wurde.

 

Weitere detaillierte Information finden Sie beim Robert-Koch-Institut oder beim Paul-Ehrlich-Institut. 

Lassen Sie sich impfen und schützen Sie sich und andere. Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen unseren Teil für die Bekämpfung dieser Pandemie zu leisten, damit das Leben wieder normal wird.