Unsere Terminorganisation

Am Vormittag arbeiten in unserer Praxis drei Ärzte parallel: ein Arzt kümmert sich ausschließlich um die Akutsprechstunde, zwei Ärzte behandeln Sie in der regulären Sprechstunde. Durch die komplette Trennung der beiden Sprechstundentypen schaffen wir Fairness und versuchen, den nicht eingeplanten Zulauf an Patienten in die Akutsprechstunde planbar zu machen. Es kann vorkommen, dass ein Patient nach Ihnen in das Wartezimmer kommt und vor Ihnen aufgerufen wird – es geht dabei trotzdem fair zu, weil dieser Patient im anderen Sprechstundentyp behandelt wird, eine nicht ärztliche Leistung erhält (z.B. Blutentnahme) oder zu einer besonderen Patientengruppe gehören (z.B. Patienten in der palliativmedizinischen Betreuung).

Die reguläre Sprechstunde – vereinbaren Sie bitte immer einen Termin

Um den Sprechstundenablauf zu optimieren, vereinbaren Sie für eine reguläre Sprechstunde bitte immer telefonisch einen Termin bei uns. Wir versuchen in unserem Einbestellungssystem, Wartezeiten zu minimieren. Die Sprechstundenzeit pro Patient ist in unserer Praxis im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt sehr großzügig bemessen und wir bemühen uns, diesen zeitlichen Rahmen einzuhalten. Aber: Gesundheit ist nicht planbar. Haben Sie deshalb bitte Verständnis, wenn Sie etwas warten müssen.

Unsere offene Notfallsprechstunde


Sie benötigen schnelle Hilfe bei einem Infekt und/oder benötigen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung? Dann kommen Sie bitte heute noch in unsere offene Notfallsprechstunde, die wir Ihnen

anbieten. Sie benötigen hierfür keinen Termin und keine telefonische Kontaktaufnahme mit unserem Empfang – kommen Sie einfach vorbei.

Bitte beachten Sie aber im Interesse der anderen Patienten, dass in der Notfallsprechstunde kein Raum für ein ausführliches Arztgespräch besteht, sondern nur ein fokussiertes Gespräch mit Behandlung stattfindet. Rechnen Sie mit Wartezeit. Wir bemühen uns, Ihnen so schnell wie möglich zu helfen!